Craniosacrale Therapie Ausbildung – Kursinhalte der Module 1-6

Kursinhalte für die Craniosacrale Therapie Ausbildung 2023 – 2026

Alle Module beinhalten:

  • Für jedes Modul gibt es ein Kurslehrbuch
  • Demonstrationen, praktische Übungen und praktischer Austausch des Gelernten, vielseitige Wiederholungen in Theorie und Praxis
  • Austausch und Beantwortung von Fragen zum Gelernten aus der Theorie und Praxis
  • Meditationen und Sitzen in Stille um die eigene Präsenz zu stärken und mit sich selbst gut in Kontakt zu sein
  • Sanfte Körperübungen wie Yoga und tägliche Spaziergänge
  • Achtsamkeits- und Spürübungen
  • Raum für das bewusst werden und durchlaufen von eigenen Prozessen
  • Verbindung von Cranio und Traumasensiblen Arbeiten wird von Modul 1 an praktiziert
  • Regelmäßige Supervision (Modul 1-6 beinhalten mind. 40 Unterrichtsstunden) als Feedback und zur Reflexion und Erweiterung der fachlichen Kompetenz
  • Offene Gesprächsrunden

Nach jeden Modul besteht die Möglichkeit, eine Zusammenfassung mit ca. 400 Worten (eine halbe A4 Seite) über ein bestimmtes Thema aus den jeweiligen Modul zu schreiben. Das unterstützt den Lerneffekt und hilft, zwischen den Modulen weiter im Lernstoff zu bleiben. Die Zusammenfassung kann per email zur Kursleiterin geschickt werden.

Hier die Kursinhalte für die Craniosacrale Therapie Ausbildung (Module 1 – 6):

Geschichte und Entwicklung der Craniosacralen Methode
Lauschen lernen
Wahrnehmumgs-und Palpationsübungen zum Erspüren der Primär Respiratorischen Rhythmen
Grundlegende Lauschpositionen
Stillpoints
Präsenz, Nähe und Neutral
Anatomie und Physiologie des Craniosacralen Systems

  • Knochen des Craniosacralen Systems
  • Anatomie der Schädelknochen
  • Nähte
  • Gehirn-und Rückenmarkshäute
  • Craniosacrale Bewegungsdynamik, mechanische Bewegungsmuster
  • Muskeln, Myofaszien, Bänder, Gelenke und Faszien und ihrer Einwirkung auf das Craniosacrale System

Erkennen und Begleiten von inneren Zuständen des Klienten

  • Kontakt zu Ressourcen im System (Mittellinie)
  • 3 Schritte Heilungsprozess nach Dr. R. Becker
  • Herstellen eines sicheren therapeutischen Rahmens
  • Harmonisieren und Stabilisieren von emotionalen Zuständen des Klienten

Einführung von grundlegenden Behandlungsprinzipien

  • Arbeit mit Gestalt
  • State of Balance
  • Disengagement
  • Flüssigkeit senden

Lösen bindegewebiger Strukturen (Diaphragmen)
Grundlegende Techniken am Schädel und intracraniellen Membransystems
Kontraindikationen für die Arbeit

Weitere Behandlungsmethoden und Lauschpositionen:
Triade Hinterhaupt – Atlas – Axis
Einführung ins Unwinding
Fasziales Gleiten als therapeutische Methode
Fulcren (Bezugspunkte)
Arbeit an der Duralröhre
Einspüren in verschiedene Gewebeschichte
Grundlegende Techniken am Becken
Grundlegendes Verständnis von Trauma und verschiedenen Zuständen des Nervensystem,
Methoden der Craniosacralen Befunderhebung

Weiterführende Anatomie und Arbeit an

  • Einzelner Schädelknochen und Foramina
  • Kiefergelenk
  • Gehirn-und Nervensystem
  • Gewebeschichten

Grundfrequenzen von Primär Respiratorischen Rhythmen (CRI, Mid-Tide und Long-Tide)
Biodynamische craniosacrale Arbeit
Vertiefendes Unwinding (Arme, Beine, Kopf)
Vertiefende Techniken zur Integration
Vertiefende Arbeit mit Schock and Trauma

Anatomie und Arbeit an

  • der Schädelbasis
  • des Auges
  • des Nervensystems
  • Os sacrum
  • Palatum durum
  • TMJ
  • Zungenbein

Vertiefende Anatomie und Arbeit an

  • der Schädelbasis
  • des Auges
  • Siebbein, Jochbein
  • des Nervensystems

Mundarbeit und dazugehörige Anatomie
Vertiefende Arbeit mit Schock and Trauma
Erlernen neuer Möglichkeiten in der Arbeit mit Trauma
Techniken für das Ventrikel System und Sinus Arbeit
Arbeit mit Stille – Biodynamik

Wiederholung und vertiefende Mundarbeit
Vertiefende Arbeit mit Schock and Trauma, neue verbale Kommunikationstechniken
Vertiefender Unterricht im Bezug auf die Dynamik zwischen Therapeut und Klient
Vertiefende Biodynamische Arbeit ( Flüssigkeitskörper, Arbeit mit der kleinen und der großen Pieta)
Biodynamische Arbeit mit den Hirnnerven
Arbeit in Stille

Jeder Teilnehmer hält eine Präsentation  über ein festgelegtes Thema aus der Craniosacralen Therapie

Wiederholung Anatomie und Physiologie der Knochen, Gehirn und Gefäße
Vertiefende Arbeit mit intraossären Dynamiken und Arbeit an einzelnen Schädelknochen
Vertiefende Arbeit mit den Ventrikelsystem, Gehirn, Nervensystem und Rückenmark
Vertiefende Biodynamische Arbeit mit den Knochen und Gefäßsystem
Arbeit in Stille

Anschlusswochenende
Besprechung von offenen Fragen
Zusätzliche Supervision über die eigene Praxis
Besprechung und Reflexion der Fallstudien
Informationen über Fort – und Weiterbildungen

Gemeinsame Feier 😉

Hinweis: Änderungen im Lehrplan möglich um den Kurs zu aktualisieren.

Voraussetzung für die Prüfungssitzung nach den Anschluss Wochenende nach Modul 6:

  • 110 schriftlich dokumentierte Übungssitzungen von je 60 Minuten
  • 2 Fallstudien mit Behandlungszyklen von mind. 6 Behandlungen pro Klient/in
  • 30 Stunden Intervision (Austauschlernen mit Anderen)
  • Lesen von Fachliteratur (150 Stunden eigenes Studium von Fachliteratur während der Ausbildungszeit )
  • 15 eigene Cranio Behandlungen mit 75 Minuten Umfang oder 19 Cranio Behandlungen mit 60 Minuten Umfang, als Selbsterfahrung bei mind. 3 qualifizierten Craniosacral Therapeuten nach den Standards des CSVD e.V.
  • 1 Supervisionen (60 Minuten) mit der Ausbilderin nach Modul 2
  • Eine praktische Prüfungssitzung (60 Minuten) nach Modul 4
  • Präsentation zu einen Thema aus der CST in Modul 5

Nach den Anschlusswochenende nach Modul 6 entspricht die Ausbildung den Standard einer Vollausbildung nach den Leitlinien des Craniosacralen Verbandes Deutschlands e.V. Damit haben Sie eine fundierte Craniosacral Therapie Ausbildung. Sie erhalten ein Abschlusszertifikat von der erfolgreichen Ausbildung in der Craniosacralen Methode, mit 440 Unterrichtsstunden (a 45 Minuten) direkter Ausbildungszeit mit der Ausbilderin, 110 schriftlich dokumentierte Übungssitzungen von je 60 Minuten, 2 approbierte Fallstudien, 30 Stunden Intervision, 150 Stunden Lesen von Fachliteratur , 15 eigene Cranio Behandlungen mit 75 Minuten Umfang als Selbsterfahrung, 1 Supervisionen bei der Ausbilderin und eine praktische Prüfung nach Module 4 und praktische Abschlussprüfung nach Module 6.

Freiwillig (dafür kommt ein Zusatz auf das Abschlusszertifikat):
Schriftliche themenbezogene Abschlussarbeit mit mindestens 10 computergeschriebenen DIN A 4 Seiten.
Zusätzliche (zu den 15 x 75 Minuten Behandlungen) Cranio Behandlungen als Selbsterfahrung bei qualifizierten Craniosacral Therapeuten nach den Standards des CSVD e.V. mit schriftlicher oder mündlicher Reflexion.

Mehr Informationen über die Craniosacrale Therapie Ausbildung

Für mehr Informationen oder Anfragen über die Craniosacrale Therapie Ausbildung können Sie gern Elke kontaktieren über:
info@cranio-therapie-stuttgart.de oder +49 (0)15735 220 814.